Der Hunger ist groß: Tiere in Spanien e.V. benötigt Unterstützung!

///Der Hunger ist groß: Tiere in Spanien e.V. benötigt Unterstützung!

Der Hunger ist groß: Tiere in Spanien e.V. benötigt Unterstützung!

Gerade erst waren wir mit feed a dog gestartet, da ereilte uns schon ein Hilferuf des Vereins Tiere in Spanien e.V.:

Der Verein erzählte uns vom Leidensweg zehntausender Hunde, der in Spanien jedes Jahr aufs Neue beginnt: Irgendwann habe ihre Besitzer keine „Verwendung“ mehr für die Tiere und entsorgen sie dann ohne jede Rücksicht auf das Wohl des Tieres.

Werden die Hunde ausgesetzt oder abgegeben, haben sie dabei oft noch Glück gehabt. Denn für viele ihrer Besitzer zählt ein Tierleben wenig, so dass sie selbst vor dem Erwürgen oder Erschießen der Tiere nicht zurückschrecken.

Aber auch für die überlebenden Tiere hat die Qual meist noch kein Ende: Sie landen in sogenannten Perreras – Tötungsstationen. Finden sich hier keine neuen Besitzer für die Hunde, werden sie in Massentötungen entsorgt.

Zwar verzichten viele Perreras mittlerweile auf diese Tötungen – aber auch auch dann wartet oft nur ein eintöniges Leben auf engstem Raum auf sie, während sie nur mit dem allernötigsten versorgt werden.

Genau für diese Hunde engagiert sich der Vereine Tiere in Spanien, indem er 3 Tierheime in der Nähe von Barcelona unterstützt. Durch Vermittlungen der Hunde und Futterspenden verzichten diese Tierheime auf  Tötungen und ermöglichen den Hunden mit aller Kraft ein besseres Leben.

Wir hoffen, dass wir mit euren Futterspenden einen Beitrag leisten können, um diesen Hunden eine bessere Zukunft zu ermöglichen!

Hier kannst du helfen!

2018-01-26T17:12:28+00:0012. Dezember 2017|Hilferufe|