Wir für Spanien: Vergiss mich nicht – Tiernothilfe e.V.

///Wir für Spanien: Vergiss mich nicht – Tiernothilfe e.V.

Wir für Spanien: Vergiss mich nicht – Tiernothilfe e.V.

Der Verein im Überblick

Mit zwei großen Tierheimen (je 100 Hunde), einem kleinen Tierheim in Almeria (ca. 12 Hunde), sowie der Zusammenarbeit mit einer Perrera (Tötungsstation), aus der Hunde gerettet werden, hat der Vergiss mich nicht – Tiernothilfe e.V. alle Hände voll zu tun.

Das Team rund um die Vorsitzende Roswitha Reidenbach unterstützt ehrenamtlich Tierschützer in Andalusien und der näheren Umgebung. Der Verein hat sich zur Aufgabe gemacht, die Lage für Strassen- und Tierheimhunde in Europa zu verbessern.

So hilft der Verein

Die enge Zusammenarbeit mit den Partnertierheimen ist der Tiernothilfe besonders wichtig. Insbesondere der persönliche Kontakt zu den jeweiligen Tierschützern vor Ort ermöglicht es, Hilfsmaßnahmen gezielt einzusetzen. Neben der Organisation von Futterspenden gilt es vor allem Tierarztkosten, für Operationen oder Folgebehandlungen, zu decken.

Aber auch weitere Projekte, wie die Vermittlung der Fellnasen oder Aktionen zum Zeckenschutz für die Vierbeiner, liegen dem Team am Herzen.

Die Futterspenden werden entsprechend der Anzahl der Hunde sowie des aktuellen Bedarfs verteilt. Mit feed a dog gibt es nun eine weitere Möglichkeit, die Parntertierheime mit Futter zu versorgen.

Zu feed a dog >

Oder nutze unser Spendenformular:
Jetzt spenden >

Aus dem Alltag der Tierschützer

Wie zeitintensiv dieses Engagements ist und wie viel Verantwortung es bedeutet, wird bei den Worten von Frau Reidenbach sehr deutlich: „Man kann es als Hobby in der Form gar nicht mehr betrachten.“ Vor allem der bürokratische Aufwand, der hinter der Vorbereitung und Ausfuhr der einzelnen Tiere steckt, ist enorm. Ohne motivierte Unterstützer wäre es nicht möglich, die Vermittlungen sowie die Organisation von Futter- und Geldspenden zu organisieren.

Leider gibt es auch Momente, in denen die Hilfe zu spät kommt. Die Vorsitzende berichtet von der geplanten Rettung von sechs Welpen, bei denen die Abholung jedoch so lange verwehrt wurde, bis die Welpen ihren Krankheiten erlagen.

Jedes Leben zählt! – Die geretteten Hunde werden tierärztlich versorgt und aufgepäppelt. Gerade in der Zeit der Regeneration liegt der Fokus auf der ausreichenden Fütterung, damit die Tiere wieder zu Kräften kommen.

Durch die „Wir für Spanien“- Aktion wollen wir Tierschützer bei ihrer Arbeit unterstützen, indem, zumindest zeitweise, die Sorge um das Futter in den Hintergrund rückt und die vorhandene Energie in weitere Projekte gesteckt werden kann.

Zu feed a dog >
Zum Spendenformular >

2018-09-19T11:49:32+00:001. Juli 2018|abgeschlossene Aktionen|